ALIGNER

Unsichtbare Zahnstellungskorrektur: Digitale Kieferorthopädie mit Alignern

Die Stellung Ihrer Zähne gefällt Ihnen nicht oder Sie stellen fest, dass Ihre Zähne im Lauf der Jahre schief geworden sind? Die Digitalisierung der Kieferorthopädie ermöglicht Behandlungen mittels Alignern. Vorhersagbar und unaufdringlich.

Was ist das Besondere an Kieferorthopädie mit Alignern?

Es gibt mehrere Besonderheiten, bei der Behandlung mit Alignern, die die Behandlung so angenehm und sicher machen. In meiner Praxis ist der Prozeß komplett digital: Anstatt konventioneller Abdrücke nehmen wir mit einem Intraoralscanner einen digitalen Abdruck. Das ist bequem, sicher und hygienisch. Und es sorgt dafür, dass das Modell Ihrer Zähne exakt so, wie es im Mund ist, in die Planung übertragen wird. Die Software simuliert unter Beachtung sämtlicher biologischer Prinzipien und Möglichkeiten das Behandlungsziel.

Kieferorthopädie mit Alignern

Kieferorthopädie mit Alignern

Auf dem Foto rechts sehen Sie ein Aligner, eine dünne Kunststoffschiene, mit der wir Zahnstellungen verändern können.

Das Modell wird zweifarbig ausgedruckt und gibt Ihnen eine genaue Vorstellung vom Behandlungsergebnis. Gleichzeitig wissen wir, wie viele Zwischenschritte auf dem Weg dahin erforderlich sind. Jede Etappe bedeutet einen Satz Aligner. Das sind diese dünnen Schienen auf dem Foto. Aufgrund ihrer geringen Dicke (<1mm) sind sie sehr komfortabel zu tragen und, ganz anders als feste Zahnspangen (Brackets), beinahe unsichtbar.

Ist digitale Kieferorthopädie besser?

Das kommt darauf an. Algorithmen und Computer beherrschen die Komplexität und Vielfalt der Zahnbewegungen im Raum, damit hinterher nicht nur die Zahnreihen gut aussehen, sondern auch bestens zusammenpassen. Nicht nur das Behandlungsziel ist exakt definiert, sondern auch der Weg dahin. Sollte es doch mal Abweichungen auf dem Weg zum Behandlungsziel geben, können wir nach einem erneuten Scan die Sache wieder ins Lot bringen.

Wie lange dauert die Behandlung mit Alignern?

Das hängt vom Maß der Korrekturen ab und natürlich auch davon, wie lange pro Tag die Aligner getragen werden. Üblicherweise ist die digitale Kieferorthopädie bei Erwachsenen innerhalb von sechs Monaten abgeschlossen. Es ist problemlos möglich, die Schienen den ganzen Tag zu tragen, da sie nicht auffallen und auch beim Sprechen nicht stören. Nur beim Essen und zur Zahnpflege werden sie herausgenommen.

Was kostet die digitale Kieferorthopädie mit Alignern?

Obwohl die Behandlung mehr Komfort bietet und normalerweise in kürzerer Zeit abgeschlossen ist als konventionelle Kieferorthopädie mit Brackets, sind die Kosten vergleichbar bzw. eher niedriger. Es hängt von der Zahl der Schritte ab, da wir für jeden Schritt je Kiefer drei Schienen anfertigen, die jeweils eine Woche getragen werden.

Was kommt nach dem Aligner? Benötige ich einen Retainer?

Das hängt ganz vom Befund vor und nach der Kieferorthopädie und Ihren Bedürfnissen ab. Oft reicht es, den letzten Schienensatz noch geraume Zeit weiter zu tragen. Gegebenenfalls können wir auf den letzten Modellen Ersatzzschienen fertigen.

Sicher ist ein Retainer. Die Frontzähne werden von außen unsichtbar mit einem Metallsteg abgestützt. Die Digitalisierung erhöht auch hier den Komfort: Ein dünner gefräster Retainer aus Titan wird fest verklebt und verhindert dauerhaft Zahnwanderungen.

Wie geht es weiter? Wo erfahre ich mehr?

Wir sind im Raum Gütersloh die einzige zertifizierte Praxis, die das ganze Spektrum der Zahnmedizin anbietet.
Rufen Sie uns an (0524 156 288) oder schreiben Sie uns.

Termin
Anrufen
Karte